Gesetzentwurf zur Blue Card

Bundestag verabschiedet Gesetzentwurf zur “Blue Card”

Der Bundestag hat am 27.04.2012 heute mit den Stimmen von CDU und FDP den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur “Blue Card” angenommen. Ausländische Studierenden an deutschen Hochschulen können nun innerhalb einer Frist von 120 Tagen erlaubnisfrei ein Beschäftigungsverhältnis eingehen. Die Frist zur Arbeitsplatzsuche wird von zwölf auf 18 Monate mit uneingeschränkter Möglichkeit auf Erwerbstätigkeit ausgeweitet.

Für Absolventen von Berufsausbildungen ist im Gesetz eine einjährige Suchphase mit uneingeschränkter Erwerbstätigkeit in dieser Zeit vorgesehen. Arbeitsplatzsuchenden Akademikern wird zudem ein sechsmonatiges Visum erteilt.

Inhaber der “Blauen Karte EU” erhalten frühestens nach zwei Jahren, grundsätzlich nach drei Jahren eine Niederlassungserlaubnis.

Auch Existenzgründer haben es leichter. Künftig entfallen die Forderungen, eine Investitionssumme von 250.000 Euro aufzubringen und mindestens fünf Arbeitsplätze zu schaffen.

Weitere Informationen unter:
www.bundestag.de

Ähnliche Beiträge:

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
The following two tabs change content below.
Dagmar Meinz
Als Beraterin und Trainerin helfe ich Selbstständigen und Unternehmern, sich leichter und schneller in den oft ungeliebten betriebswirtschaftlichen Aufgaben zurecht zu finden und sich mit Ihrem Unternehmen wirkungsvoller zu präsentieren, um letztendlich dank mehr Umsatz und Gewinn Beruf und Familie besser vereinbaren zu können.
Dagmar Meinz

Neueste Artikel von Dagmar Meinz (alle ansehen)