Business Coaching – wie finde ich den richtigen Coach?

Business Coaching ist Vertrauenssache. Umso wichtiger ist es, den richtigen Coach zu finden. Besonders für die berufliche Weiterentwicklung gilt es einiges zu beachten.

Business Coaching – ohne Vertrauen geht gar nichts

Business Coaching - Coach finden

Foto: djd/DGSv/Christian Rolfes

(djd). Veränderung ist die einzige Konstante. Diese Erkenntnis trifft heutzutage auf nahezu jede Branche zu. Vor allem Digitalisierung und Automatisierung verändern die Arbeitswelt grundlegend. Deshalb setzen Unternehmen und besonders Führungskräfte zusehends auf agile Methoden und flache Hierarchien. Das bewirkt mehr Flexibilität und kürzere Entscheidungswege, sorgt jedoch bei vielen Arbeitnehmern auch für Unsicherheiten und Fragen.

Gerade in derartigen Situationen kann es hilfreich sein, eine neutrale Sicht von außen zu nutzen und sich kompetent beraten zu lassen: Darum sind für ein Business Coaching Experten für berufliche Veränderungen und die persönliche Weiterentwicklung gefragt. Dabei ist es egal, ob es um neue Führungsaufgaben, einen Jobwechsel oder die Selbstständigkeit geht.

Kriterien für erfolgreiches Coaching

Berufliches Coaching boomt. Damit wächst auch die Zahl der Berater, die in diesem Bereich tätig sind. Wie aber findet man einen Ansprechpartner, auf dessen Kompetenz man vertrauen kann?

Eine erste Empfehlung lautet, sich Zeit zu lassen für die Entscheidung und Angebote genau zu prüfen. „Kann der Berater eine qualifizierte Weiterbildung vorweisen? Passt er mit seinen fachlichen Erfahrungen zu der eigenen Fragestellung? Erklärt er seine Vorgehensweise und plant er beim Start direkt Auswertungsschritte ein, um den Erfolg des Coachings sicherzustellen? Das sind wichtige Fragen für die Coach-Auswahl“, sagt Paul Fortmeier, Geschäftsführer und Verbandssprecher der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching.

Gute Coaches seien zudem an der Art und Weise zu erkennen, wie sie arbeiten, so Fortmeier weiter: „Dazu gehört es etwa, eine gründliche Auftragsanalyse durchzuführen und den Dingen schon in der Planungsphase einer Beratung im Interesse des Unternehmens und der handelnden Personen auf den Grund zu gehen.“

Qualifizierte Berater finden

Gute Berater können nach einem Erstgespräch zudem eine konkrete Empfehlung abgeben, ob und wie die individuelle Themenstellung sinnvoll gelöst werden kann – ob durch Supervision und Coaching oder eher durch Training, Fortbildung, Mediation oder andere Maßnahmen.

Eine nützliche Hilfestellung gibt zudem etwa der Beraterscout unter www.dgsv.de. Hier werden rund 4.300 qualifizierte Berater geführt, die hohe Qualitätskriterien und ethische Leitlinien erfüllen. Coaches, die Mitglied der Gesellschaft sind, müssen beispielsweise eine zertifizierte Weiterbildung im Umfang von mindestens 705 Stunden vorweisen.

Nicht zuletzt sollte man vor Beginn auch die Zahlungsmodalitäten klären. Coaching sollte zu einem wesentlichen Teil von den Unternehmen finanziert werden, da es sich um arbeitsbezogene Beratung handelt. Häufig sind auch Fördermittel verfügbar.

Fazit:

(djd). Ein Jobwechsel, neue Führungsaufgaben mit Personalverantwortung, der Start in die Selbstständigkeit: Es gibt viele berufliche Situationen, in denen guter Rat gefragt ist. Dabei kann ein Blick von außen und eine neutrale, kompetente Beratung hilfreich sein, um neue Herausforderungen zu meistern, sich sicherer zu fühlen oder Konflikte am Arbeitsplatz zu lösen.

Sogenannte Business Coaches sind dafür die ersten Ansprechpartner. Nur, auf welche Experten ist Verlass, wie können Laien eine hochwertige Beratungsleistung erkennen? Hierfür sind zentrale Plattformen wie der Beraterscout der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching hilfreich. Unter www.dgsv.de werden rund 4.300 qualifizierte Berater geführt, die den hohen Qualitätskriterien und ethischen Leitlinien des Verbandes entsprechen.

Wer sollte von diesem Beitrag erfahren?
The following two tabs change content below.
Avatar
Als Beraterin und Trainerin helfe ich Selbstständigen und Unternehmern, sich leichter und schneller in den oft ungeliebten betriebswirtschaftlichen Aufgaben zurecht zu finden und sich mit Ihrem Unternehmen wirkungsvoller zu präsentieren, um letztendlich dank mehr Umsatz und Gewinn Beruf und Familie besser vereinbaren zu können.