Corona-Steuerhilfen für Unternehmer und Arbeitnehmer

Corona-Steuerhilfen der Finanzbehörden sollen Unternehmern und Angestellten helfen, die Corona-Folgen zu mildern. Welche davon nützen Ihnen?

Corona-Steuerhilfen zum Download

Das Bundesfinanzministerium (BMF) und die obersten Finanzbehörden der Länder haben verschiedene Corona-Steuerhilfen beschlossen. Damit will die Finanzverwaltung die von der Corona-Krise unmittelbar und nicht unerheblich betroffenen steuerpflichtigen natürlichen und juristischen Personen entlasten.

Die Finanzverwaltung begründet diese Maßnahmen gegenüber den Unternehmen mit dem Ziel, deren Liquidität zu verbessern, sofern sie durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind.

Die steuerlichen Maßnahmen zur Förderung der Hilfe für von der Corona-Krise Betroffene können Sie herunterladen mit Klick auf den folgenden Link:

https://www.bundesfinanzministerium.de

Mit ähnlichem Zweck wurden Corona-Steuerhilfen beschlossen, wenn Unternehmen zusätzlich zum geschuldeten Arbeitslohn bestimmte finanzielle Untertützungen ihren Beschäftigten gewähren. Ob die Unternehmen dazu überhaupt finanziell in der Lage sind, weil sie ja selbst unter Einnahmeausfällen leiden, sei dahingestellt.

Die steuelichen Hilfen zur Abmilderung der zusätzlichen Belastungen durch die Corona-Krise für Arbeitnehmer können Sie Herunterladen mit Klick auf den folgenden Link:

https://www.bundesfinanzministerium.de

Das BMF und die obersten Finanzbehörden stellen ihre Corona-Steuerhilfen seit dem 01.04.2020 auf der  Seite „FAQ ‚Corona‘ (Steuern)“ online. Die seite soll fortlaufend aktualisiert werden.

Mit den steuerlichen Maßnahmen verzichtet der Staat hauptsächlich vorübergehend auf Abgaben, die die Unternehmen zusätzlich zu den betriebsbedingten Ausfällen und die Angestellten zu den Lohnausfällen belasten. Einnahmeausfälle werden damit kaum kompensiert.

Steuerhilfen führen zum drastischen Schuldenanstieg

Sosehr sich Betroffene angesichts des staatlich verordneten Shutdowns Hilfen wie Steuerentlastung, Kredite und nichtrückzahlbare Zuschüsse wünschen, darf man nicht vergessen:

Alle diese Hilfen dienen nicht der Wertschöpfung, wie das bei laufender Produktion wäre. Vielmehr erhöhen sie drastisch die Staatsverschuldung – ganz im Gegensatz zu der Finanzpolitik der letzten Jahre.

In Deutschland stellt die Bundesregierung schon jetzt hohe dreistellige Milliardenbeträge für Hilfsmaßnahmen bereit. Die 156 Milliarden Euro Hilfen werden finanziert durch neue Schulden. Dafür muss der Bundestag den Nachtragshaushalt 2020 bewilligen.

Prof. Bernd Raffelhüschen, Ökonom und Direktor des „Forschungszentrums Generationenverträge“ an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg wurde am 15. 04. 2020 im Morning Briefing von Gabor Steingart mit den Worten zitiert:

„Wir wissen auf jeden Fall eines: Die Staatsverschuldung, egal ob es die sichtbare oder unsichtbare ist, wird dramatisch steigen.“

„Die Steuerausfälle, die wir haben bei einem Sozialprodukt, das um fünf, sechs oder sieben Prozent sinkt, sind ja noch mal um einiges höher, weil wir ein progressives Steuersystem haben. Das heißt, dort müssen wir mit Sicherheit mit 10 bis 15 Prozent Steuerausfällen rechnen. Und wenn dann zusätzlich Ausgaben gemacht werden, von 150, 200 oder 250 Milliarden Euro, dann werden wir unsere Staatsverschuldung, die ja doch relativ gut konsolidiert gewesen ist in den vergangenen Jahren, wahrscheinlich wieder auf ein Niveau von 70, 80, vielleicht sogar 90 Prozent des Bruttoinlandsprodukts schrauben.“ (Gabor Steingart Morning Briefing, 15.04.2020)

Deshalb müssen wir alle selbst jede Möglichkeit nutzen, nicht nur „gut durch die Krise“ zu kommen, sondern auch für die Zeit danach die richtigen Weichen zu stellen.

Empfehlung

Krisen-ToolboxJetzt die Krisen-Toolbox anfordern – 10 Gratis-Büchern für kurze Zeit verschenkt zu folgenden Themen!

  • Krisen-Situations-Checklisten
  • Welche Banken sind in der Krise noch sicher?
  • Chancen und Risiken in der Krise

Das Unternehmerhandbuch zur Krisenbewältigung enthält Mindsets, Notfallpläne, Checklisten und ganz wichtige Links

Wer sollte von diesem Beitrag erfahren?
The following two tabs change content below.
Avatar
Als Beraterin und Trainerin helfe ich Selbstständigen und Unternehmern, sich leichter und schneller in den oft ungeliebten betriebswirtschaftlichen Aufgaben zurecht zu finden und sich mit Ihrem Unternehmen wirkungsvoller zu präsentieren, um letztendlich dank mehr Umsatz und Gewinn Beruf und Familie besser vereinbaren zu können.