Coronavirus – So helfen sich Unternehmer gegenseitig

Coronavirus und andere Herausforderungen – Risikomanagement verlangt aktuell schnell umsetzbare Lösungen. So helfen sich Unternehmer gegenseitig

Coronavirus – kurzfristige Lösungen für Unternehmer

Coronavirus

Foto: djd/www.thealternativeboard.biz

(djd). Die Corona-Krise hat Auswirkungen auf die gesamte Gesellschaft und jedes einzelne Unternehmen – nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Und das sind nicht nur gesundheitliche, sondern auch wirtschaftliche Herausforderungen. Für eine zunehmende Anzahl Klein- und mittelständischer Unternehmen droht Existenzgefährdung.

Die Krise betrifft abhängig Beschäftigte ebenso wie die Unternehmensführer. Diese müssen nun wichtige strategische Entscheidungen treffen, die gravierende Folgen für das Unternehmen und die Mitarbeiter haben können.

Herausforderungen gemeinsam angehen

Ob es um eine Herausforderung geht, für die offiziell ein Coronavirus verantwortlich gemacht wird, oder ob es um die grundsätzliche strategische Ausrichtung der Firma geht, um Personalthemen, den Vertrieb oder die Nachfolge: Unternehmer treffen wichtige Entschlüsse nicht gern als „einsamer Wolf“.

Um Fehlentscheidungen zu vermeiden, lassen sie sich vielmehr von externen Experten beraten. Unternehmensberater waren hier – neben verschiedenen Fachberatern – über Jahrzehnte das Mittel der Wahl.

Inzwischen gehen immer mehr Firmenlenker neue Wege: Sie kommen in monatlichen Treffen, Unternehmerstammtischen oder sogenannten Unternehmerboards, zusammen und besprechen Herausforderungen mit anderen Unternehmern. Deren verschiedene Lösungsvorschläge unterscheiden sich vom standardisierten Vorgehen eines Unternehmensberaters.

Die individuelle Herangehensweise und der Zugriff auf einen breiten Erfahrungsschatz sind ausschlaggebend für die Beliebtheit des neuen Beratungsformats. Unternehmer bringen sich auf diese Weise gegenseitig voran.

Beratung auf Augenhöhe

Die „Beratung auf Augenhöhe“ kommt aus den USA – in Deutschland gibt es entsprechende Angebote erst seit wenigen Jahren. Und doch nehmen schon über 1.000 Unternehmer an einem der 140 Unternehmerboards teil, die hierzulande entstanden sind, mehr Informationen gibt es unter www.thealternativeboard.biz.

Dem Beratungskonzept liegt die Annahme zugrunde, dass niemand die Sorgen und Nöte eines Unternehmers besser versteht als ein anderer Unternehmer. Für die erforderliche Stringenz bei den Besprechungen sorgt ein Moderator. Jeder Firmenlenker bringt zum Treffen seines Boards ein Thema mit, zu dem er eine Entscheidung treffen muss. Das Spektrum reicht vom Vertrieb über Marketing bis hin zum Recruiting. Auch sehr persönliche Themen wie die Nachfolgeplanung können vertraulich zur Sprache kommen.

Gut aufgehoben in Unternehmerboards sind Inhaber und Geschäftsführer von kleinen und mittleren Unternehmen, die Entscheidungen überwiegend allein treffen. Der Moderator unterstützt zudem durch individuelle Coaching-Stunden. Darüber hinaus steht den Teilnehmern eine Reihe von nützlichen unternehmerischen Tools zur Verfügung.

Fazit – eine Alternative

(djd). Die Corona-Krise hat Auswirkungen auf die gesamte Gesellschaft und jedes einzelne Unternehmen. Sie betrifft Arbeitnehmer ebenso wie die Unternehmensführer. Diese müssen nun wichtige strategische Entscheidungen treffen, die gravierende Folgen für das Unternehmen und die Mitarbeiter haben können.

Ob es um eine Herausforderung wie die Corona-Krise geht oder die grundsätzliche strategische Ausrichtung der Firma, um Personalthemen, den Vertrieb oder die Nachfolge: Unternehmer treffen wichtige Entschlüsse nicht gern als „einsamer Wolf“. Dabei gehen immer mehr Firmenlenker neue Wege: Sie kommen in monatlichen Treffen, sogenannten Unternehmerboards, zusammen und besprechen Lösungsvorschläge mit anderen Unternehmern. Mehr Informationen dazu gibt es unter www.thealternativeboard.biz.

Sieger zweifel nicht!

JETZT Anfordern!

 

Wer sollte von diesem Beitrag erfahren?
The following two tabs change content below.
Avatar
Als Beraterin und Trainerin helfe ich Selbstständigen und Unternehmern, sich leichter und schneller in den oft ungeliebten betriebswirtschaftlichen Aufgaben zurecht zu finden und sich mit Ihrem Unternehmen wirkungsvoller zu präsentieren, um letztendlich dank mehr Umsatz und Gewinn Beruf und Familie besser vereinbaren zu können.