Selbstständigkeit im Gesundheitsmarkt

Der Gesundheitsmarkt ist eine boomende Branche. Deshalb kann es sich lohnen, in dieser Branche eine selbstständige Tätigkeit aufzunehmen.

Boomende Branche Gesundheitsmarkt

Gesundheitsmarkt Vitametik

Foto: djd/Das Bildungsinstitut für Vitametik/Werner Bentz

(djd). Keine andere Branche dürfte in Deutschland in den letzten Jahren so schnell gewachsen sein wie die Gesundheitswirtschaft. Vor allem der demographische Wandel ist dafür verantwortlich. Großen Personalbedarf gibt es nicht nur in Kliniken oder Pflegeeinrichtungen. Auch Dienstleister rund um die Themen Fitness, Wellness sowie alternative Heilmethoden und Prävention sind gefragt.

Deshalb bietet die Branche insgesamt gute Perspektiven für verschiedenste Jobs wie auch für eine selbstständige berufliche Tätigkeit.

Wer – aus welchem Grund auch immer – den Wunsch nach einer beruflichen Veränderung verspürt, sollte eine Selbstständigkeit in der boomenden Gesundheitswirtschaft in Erwägung ziehen. Dass dieser Bereich auch weiter stark wachsen wird, dürfte keine allzu gewagte Prognose sein.

Vitametik: sehr gute haupt- und nebenberufliche Chancen

Vitametik ergänzt Behandlung durch den Arzt

Foto: djd/Das Bildungsinstitut für Vitametik/thx

Innerhalb des Gesundheitsmarkts bietet beispielsweise die Vitametik sehr gute haupt- und nebenberufliche Chancen. Vitametik ist eine ganzheitliche Methode zur Behandlung von allen Arten von Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen. Doch auch bei Bandscheibenvorfällen, Tinnitus, Schwindel und Schlafstörungen wird sie erfolgreich eingesetzt.

Der Vitametiker gibt mit seinem Daumen einen gezielten Impuls in die seitliche Halsmuskulatur des Patienten. Dank einer speziellen Anwendungsliege wird der Impuls auf optimale Weise ausgelöst.

Um diese Behandlungstechnik praxisnah zu lernen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die Ausbildung zum Vitametiker oder zur Vitametikerin erstreckt sich über fünf Wochenenden innerhalb eines Jahres mit begleitendem Heimstudium. Währenddessen kann man nach Absprache Vitametik-Praxen besuchen und den Alltagsbetrieb miterleben.

Nach der Ausbildung wird man Mitglied im Berufsverband für Vitametik (BVV) und erhält die Lizenz zur Verwendung des eingetragenen Markennamens „Vitametik“. Alle Informationen hierzu gibt es beim Bildungsinstitut für Vitametik unter www.dasbi.de.

Ergänzung zu laufenden Behandlungen

Mittlerweile bieten mehr als 300 ausgebildete Vitametiker die Technik in Deutschland an. Die Behandlung ist völlig schmerzlos und kann sofort eine intensive Entspannung und Regeneration einleiten. Die Vitametik ersetzt nicht die Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker, ist jedoch eine wertvolle Ergänzung zu laufenden Therapien.

Anwendungsgebiete der Vitametik

Stress- oder verspannungsbedingte Ungleichgewichte können sich in vielen Symptomen zeigen:

  • Spannungskopfschmerzen, Migräne, Schwindel und Tinnitus
  • Nacken- und Rückenschmerzen, Hexenschuss
  • Beckenschiefstand und Beinlängendifferenz
  • Bandscheibenvorfall

Auch viele organische und nervliche Symptome haben Stress als Ursache. Überall dort kann die Vitametik zum Einsatz kommen. Mehr Informationen gibt es beim Bildungsinstitut für Vitametik.

Ausbildung zur Vitametikerin und zum Vitametiker

Foto: djd/Das Bildungsinstitut für Vitametik, W. Bentz

Prüfen Sie jetzt, wie gut eine selbstständige berufliche Tätigkeit im Gesundheitsmarkt zu Ihnen passt: Bin ich der richtige Typ dafür?

The following two tabs change content below.
Avatar
Als Beraterin und Trainerin helfe ich Selbstständigen und Unternehmern, sich leichter und schneller in den oft ungeliebten betriebswirtschaftlichen Aufgaben zurecht zu finden und sich mit Ihrem Unternehmen wirkungsvoller zu präsentieren, um letztendlich dank mehr Umsatz und Gewinn Beruf und Familie besser vereinbaren zu können.