„Was soll ich tun?“ – Wirtschaft und Ethik in Sachsen-Anhalt

„Was soll ich tun?“ – Dieser Frage stellten sich Unternehmerinnen und Unternehmer anlässlich der letzten drei Ethikkonferenzen der Wirtschaftsakademie Sachsen-Anhalt.

Auch in diesem Jahr geben Unternehmen aus Sachsen-Anhalt Einblick, was sie unter ethischem wirtschaftlichem Verhalten verstehen und wie sie dies im Tagesgeschäft verwirklichen. Existenzgründer wie auch gestandene Unternehmerinnen und Unternehmer finden hier zahlreiche Anregungen für ein nachhaltig ethisches Handeln in ihren Unternehmen, dass sich zunehmend zugleich als Wettbewerbsvorteil erweist.

Das ist auch das Ergebnis einer Studie, die die Forschungsgruppe des Instituts für Alternative Betriebsführung – Dagmar Meinz + Partner GbR 2012 im Rahmen eines Forschungsprojektes des isw Institut für Strukturpolitik gGmbH vorlegte.

Vierte Ethikkonferenz der Wirtschaftsakademie Sachsen-Anhalt

Höhepunkt der Ethikkonferenz am 15. November 2012 in den Räumen der IHK Magdeburg wird die Verleihung des diesjährigen Ethikpreises sein. Der Ethikpreis der Wirtschafsakademie Sachsen-Anhalt wird durch die Wirtschaftsakademie Sachsen-Anhalt, vertreten durch die Kooperationspartner IHK Magdeburg, Hochschule Magdeburg-Stendal und den Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA), Landesverband Sachsen-Anhalt, vergeben.

Auch in diesem Jahr übernimmt Frau Prof. Dr. Birgitta Wolff, Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt, die Schirmherrschaft der Konferenz.

Festredner wird diesmal Herr Prof. Dr. h.c. Ludwig Georg Braun, Unternehmer und Ehrenpräsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, sein.

Wenn Sie Anregungen und Erfahrungen zu Ethik im Unternehmen aus erster Hand erhalten wollen, sollten Sie sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen.

Wer sollte von diesem Beitrag erfahren?
The following two tabs change content below.
Avatar
Als Beraterin und Trainerin helfe ich Selbstständigen und Unternehmern, sich leichter und schneller in den oft ungeliebten betriebswirtschaftlichen Aufgaben zurecht zu finden und sich mit Ihrem Unternehmen wirkungsvoller zu präsentieren, um letztendlich dank mehr Umsatz und Gewinn Beruf und Familie besser vereinbaren zu können.